Man kann die staatlichen Zuwendungen an die Kirchen

Man kann die staatlichen Zuwendungen an die Kirchen

Man kann die staatlichen Zuwendungen an die Kirchen nicht Subventionen nennen. Es handelt sich um Ansprüche der Kirchen, die ihren Ursprung im 19. Jahrhundert haben – als Ausgleich für Enteignungen, insbesondere 1803 zum Ende des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation.